Unterwasser Digitalkamera

Schnorcheln und Tauchen bringen faszinierende visuelle Eindrücke, die man natürlich gerne mit anderen teilen möchte. Deshalb ist Unterwasserfotografie ein populäres Thema. Warum ist eine Unterwasser Digitalkamera dafür so geeignet?

Eine Unterwasser Digitalkamera bietet viele Vorteile gegenüber einer traditionellen Kamera, die insbesondere beim Einsatz unter Wasser relevant sind. Zum einen kann man mit einer Unterwasser Digitalkamera hunderte oder gar tausende Fotos machen, bevor der Speicherchip voll ist. Das ermöglicht es, zahlreiche Aufnahmen bei einem Tauchgang zu machen. Bei einer traditionellen Filmkamera ist üblicherweise nach 24 oder 36 Bildern Schluss. Denn dann ist der Film voll, und unter Wasser lässt sich der Film schlecht tauschen :-(

Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Unterwasser Digitalkamera ein Display bietet, mit dem sich Aufnahmen sofort überprüfen lassen. Sollten Fotos nichts geworden sein, kann man sie vor Ort nocheinmal komponieren und auf den Chip bannen. Dies kommt beim Einsatz unter Wasser leider häufig vor, da sich die Lichtverhältnisse durch Wellengang und Trübstoffe ständig ändern können. Auch halten die meisten Motive, zum Beispiel Fische, nicht gerne still, so dass es sich empfiehlt, Schnappschüsse vor Ort zu überprüfen.

Wer also sich zwischen einer normalen Filmkamera und einer Unterwasser Digitalkamera entscheiden muss, sollte sich stets für letztere entscheiden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *