Die beste Unterwasserkamera

Viele an der Unterwasserfotografie Interessierte fragen sich, welche die beste Unterwasserkamera ist. Diese Frage lässt sich nicht generell beantworten. Denn die Antwort hängt von den individuellen Bedürfnissen ab. Um die beste Unterwasserkamera zu kaufen, ist die folgende Segmentierung sehr hilfreich.

1. Ich will einmal ein paar Unterwasserfotos knipsen – und zwar möglichst billig

Um ein paar Schnappschüsse unter Wasser zu machen, bieten sich Unterwasser-Einwegkameras an. DieseFujifilm-Quicksnap-Marine-8 Einwegkamera Unterwasserkamera Kameras, z.B. Fujifilm Quicksnap Marine 800, beinhalten üblicherweise einen Film mit 27 Bildern. Nach Entnahme der Filmrolle ist die Kamera nicht mehr brauchbar. Deshalb sind die Einwegkameras für Unterwasser vor allem für jene geeignet, die beim Schnorcheln oder Tauchen bis maximal 10m Wassertiefe ein paar Fotos machen wollen. Bei guten Lichtbedingungen können diese Unterwasserkameras gute Resultate erzielen.

Easypix-W508-Starfish Digitale UnterwasserkameraWer allerdings bessere Qualität erzielen will, sollte eine günstige digitale Unterwasserkamera kaufen. Digitale Unterwasserkameras, z.B. die Easypix W508 Starfish, liefern deutlich bessere Bilder aufgrund ihrer besseren Optik und sind für relativ wenig Geld erhältlich. Ein weiterer Vorteil digitaler Unterwasserkameras ist, dass man eine beinahe unbegrenzte Zahl von Bildern machen kann, bevor der Speicherchip voll ist. Bei sich schnell bewegenden Objekten und rasch ändernden Lichtverhältnissen empfiehlt es sich, besser mehrmals auf den Auslöser zu drücken, um nachher auch ein optimales Foto zu haben.

2. Ich will qualitative hochwertige Unterwasserfotos mit einer digitalen Unterwasserkamera machen

Canon-PowerShot-D10 UnterwasserkameraWer regelmäßig (z.B. Tauch- und Schnorchelurlaube, Babyschwimmen) qualitativ hochwertige Fotos unter Wasser aufnehmen will, sollte sich eine digitale Unterwasserkamera oder ein Unterwassergehäuse für eine vorhandene digitale Kamera anschaffen. Eine besonders empfehlenswerte digitale Unterwasserkamera ist die Canon PowerShot D10. Sie ist wasserdicht bis 10m Tiefe und leicht zu bedienen. Wer lieber eine vorhandene digitale Kompaktkamera benutzen will, sollte sich ein hochwertiges Unterwassergehäuse kaufen – denn die gute Kamera soll ja nicht nass und unbrauchbar werden. Diese Website bietet eine Übersicht für Unterwassergehäuse für digitale Kameras der bedeutendsten Hersteller.

3. Ich will Unterwasserfotos in Magazin-Qualität – und bin bereit in eine professionelle Unterwasserkamera mit Unterwassergehäuse zu investieren

Wer Bilder in Top-Qualität bekommen will, für den ist eine Spiegelreflexkamera mit Unterwassergehäuse die beste Lösung. Mit dem passenden Zubehör wie Objektiven, Lampen und Blitz lassen sich Bilder in Magazin-Qualität erzielen. Allerdings muss man dafür auch mehrere Tausend Euro ausgeben. Ein professionelles Unterwassergehäuse kann durchaus zwischen 1.000 und 3.000 Euro kosten. Auf dieser Website finden Sie eine Aufstellung, wie ein professionelles Unterwasserkamerasystem aussehen könnte.

Anhand dieser drei Kategorien sollte eigentlich jeder die für ihn beste Unterwasserkamera bestimmen können. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spass und immer gut Licht für die Unterwasserfotografie – mit den besten Unterwasserkameras!

Kommentare

  1. Thomas meint

    Ich habe mit der Canon PowerShot D10 sehr gute Erfahrungen gemacht und kann sie nur empfehlen. Ich werde wohl für meine Tochter eine Easypix kaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *